Mannschaft des Schweizer Doppelvierers mit Silbermedaillen

EM-Silber für Jonah und Dominic

Männer-Doppelvierer mit dem «Rennen des Lebens» zur Silbermedaille

Maurin Lange, Scott Bärlocher, Jonah Plock und Dominic Condrau boten heute eine Paradevorstellung im Männer-Doppelvierer. Der Schweizer Doppelvierer erwischte einen fantastischen Start und ruderte hinter Italien an zweiter Stelle. Die vier Schweizer fielen mit einer hohen Schlagzahl auf und machten zu keinem Zeitpunkt im Rennen den Eindruck, die zweite Position aus den Händen zu geben. Auf den Aussenbahnen kamen Polen und Grossbritannien immer näher an die Schweizer heran. Im Endspurt, der schon im Vorlauf sehr gut gelungen war, entwickelte das Schweizer Quartett nochmals zusätzliche Geschwindigkeit und verteidigte den zweiten Platz. Hinter Italien ruderte der Schweizer Doppelvierer auf den zweiten Rang und gewann die Silbermedaille. Für alle vier Athleten ist es die erste Meisterschaftsmedaille auf Elite-Stufe und damit ein grosser Meilenstein in den Karrieren der vier aufstrebenden Athleten. Maurin Lange sagte nach dem Rennen: «Unser Trainer Ian Wright hat uns gesagt, dass wir auf der ersten Streckenhälfte besser mitgehen müssen als im Vorlauf und auf der zweiten Streckenhälfte das Rennen unseres Lebens rudern sollen. Das hat sehr gut funktioniert. Wir freuen uns riesig, aber ich realisiere momentan noch gar nicht, was wir gerade geleistet haben.» (Medienmitteilung SRV)

Im Namen des ganzen Clubs noch einmal: Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!

Den Bericht von SRF zum nachschauen gibts hier und das ganze Rennen hier.

Resultat Doppelvierer (M4x)
A-Final
1.Gentili/Chiumento/Panizza/Carucci (ITA) 6:03,93; 2. Maurin Lange/Scott Bärlocher/Jonah Plock/Dominic Condrau (SUI) 6:04,66; 3. Baranski/Zietarski/Biskup/Czaja (POL) 6:05,33; 4. Thomas/Haywood/Barras/Dixon (GBR) 6:05,96; 5. Prundeanu/Horodisteanu/Baitoc/Nicoara (ROU) 6:06,96. 6. Poolak/Endrekson/Raja/Kushteyn (EST) 6:09,46.

Verbreitet das Ergebnis gerne auch in den Sozialen Medien: